Das Neueste von den Skiläufern

 

Um es gleich vorwegzunehmen, trotz eines nochmaligen Wintereinbruches mussten leider alle in unserer Region geplanten Wettkämpfe ausfallen.  Für uns hieß das also wieder - wie so oft - dem Winter hinterher reisen.

 

Selbstbewusstsein zeigten zum Glück die Klingenthaler Ausrichter des Internationalen Kammlaufes.  Trotz unbefriedigender Schneelage, aber etwas besseren Aussichten hielten Sie am Termin fest.  Und so konnten am 24.02.2002 auch mehrere Mitglieder unserer Sektion die Strecken von 25 und 50 km in Angriff nehmen.

 

Einer interessanten Herausforderung stellten sich 2 Mannschaften mit je 5 Teilnehmern am 02.03. beim Riesengebirgs-Lauf.  Während es den Senioren etwas leichter gemacht wurde, mussten die Männer über 62 km Freistil bei 2000 Höhenmeter alles geben.  Trotz schönsten Wetters erforderte es schon Durchhaltewillen, sich teilweise unter Skiliften aufwärts zu kämpfen und auch Abfahrts-Skipisten mit den Langlauf-Ski wieder runter zu fahren.

 

Auch beim Wasa-Lauf am 03.03. waren wir unter den 15000 Startern aus der ganzen Welt dabei.  Unter den Teilnehmern konnte Ronny Schneider die lang ersehnte Medaille nach Hause nehmen.  Die gibt es, wenn man nicht mehr als die Siegerzeit plus 50 Prozent benötigt.  Hierzu war eine Zeit von unter 6 Stunden erforderlich - was bei einer Streckenlänge von 90 km respektabel ist.

 

Einer der letzten Wettkämpfe für uns ist traditionell der Bieg Piastow im polnischen Teil des lsergebirges.  Am 10.03. gingen zahlreiche Mitglieder des Vereins trotz widriger Bedingungen auf die Strecken von 50 und 25 km.  Unsere Skihütte kann sich nun mit dem Pokal schmücken, den Lutz Hamann mit dem 2. Platz auf der kurzen Strecke erkämpfte.

 

Zum Abschluss der Saison stand jedoch noch der Skadi-Loppet in Bodenmais im Bayrischen Wald auf dem Programm.  Zur Auswahl standen Strecken über 1 0 und 30 km Freistil am 16.03. sowie 20 und 42 km in klassischer Technik am Folgetag.  Hierbei konnten sich Loreen Schiffner und Hartmut Eifler über einen 3. sowie Sylvia Eifler über einem 4. Platz über die 20 km freuen.  Im Nachwuchsbereich errangen Christian Otto und Franziska Pilz einen Pokal für den 6. Platz.

 

Den begehrten World-Loppet-Master-Pass in Gold hält nun Andreas Böhm in der Hand.  Voraussetzung hierfür war die Teilnahme an 10 Läufen der WorldLoppet-Serie, von denen mindestens einer in Übersee liegen muss.  Mit Teilnahmen am American Birkebeiner und am nahe der kanadischen Hauptstadt Ottawa ausgetragenen Keskinada-Loppet erreichte er jedoch sein Ziel.

 

Noch Fragen?  Unsere E-Mail-Adresse: BertsdorferSV@hotmail.com

Die Bertsdorfer Skiläufer (Bertsdorfer Sportverein Abt.  Ski)