Februar 2013

Starter unseres Vereins erfolgreich beim Lužická tricítka - Lausitzer 30 in Polevsko.    Link

 

Was sonst noch im Januar geschah:    Link

 

Januar 2013

Am 24.01.2013 trafen sich Vereinsmitglieder mit Valentin Mättig in Liberec bei der U23-WM. Valle wurde lautstark angefeuert aber war mit seinem 25.Platz nicht zufrieden.    Bilder

 

Mit großer Bestürzung wurde im Verein die Nachricht vom Großbrand bei Ski Heinrich in Oderwitz aufgenommen.
Folgender Text dazu wurde von Volker Ender im Namen der Vereinsmitglieder per Mail an V. Heinrich geschickt.    Link

 

Die Ergebnisliste vom VSA-Wettkampf am 19.01.2013.    PDF

Und dazu noch ein kleiner Bericht und paar Bilder.    Link
Allen Oragnisatoren, Teilnehmern und Helfern Vielen Dank.

 

Ein Iserlaufbericht von Ronny Schneider    Link

 

Trainingswochenende im Dezember 2012

Freitag Nachmittag. Drei Trainingsgruppen in unmittelbarer Nähe. Als hätten alle auf den Schnee gewartet und nun endlich los.Mit dem Wetter klappt es dieses Jahr besser. Spuren gibt’s auch, für die jüngste Gruppe wird der Schnee plattgetreten. Zeit zum trainieren. Blauer Himmel und Pulverschnee, was will man mehr.

 

Training im Schnee

frostige Temperatuen

unterwegs

frisch gespurte Trasse - leider nur eine klassische Spur

 

Lauschekammlauf

36 Starter. Viel Arbeit im Vorfeld.Schneebruch mehrmals beräumen,Dellen und Wasserlöcher zuschaufeln.Tauwetter, dann wieder Temperaturrückgang. Otti und Helmut haben es tatsächlich noch fertiggebracht eine Spur in den vereisten Schnee zu drücken. Bei eisigen Bedingungen durchaus eine anspruchsvolle Strecke, so am Anfang des Winters, inklusive Pflichtabschnallen an einer Abfahrt. Allerdings konnte ein Läufer die Chancengleichheit nicht akzeptieren und musste unbedingt den Schwung aus dem unteren Teil der Abfahrt zum nächsten Berg mitnehmen.Wegen fehlender Markierung haben dann leider 2 Starterinnen den letzten Abzweig vor dem Ziel verpasst. Pokale für Altersklassensieger wurden von der Sächsischen Zeitung bereitgestellt. Frantisek Dvorak als schnellster Läufer erhielt den Wanderpokal.

Siegerehrung Frantisek Dvorak als schnellster Läufer über die 6km.

Start Herren

 

Die Ergebnisliste des Lauschekammlaufes vom 22.12.2012. PDF  HTML

 

Herbst

Zeitiges Dunkelwerden , Wind und Nieselregen motivieren nicht gerade zum trainieren. Aber gemeinsam macht nach wie vor Spaß und die paar „Minuten“ beim nachher zusammensitzen sowieso. Mit um die 40 Kinder in 3 Gruppen ist einiges los. Große Freude besteht über die Tatsache , daß Anna und Jule ihre Freizeit opfern und nicht nur die „Alten“ Training machen. Bei den Kindern kommen die Beiden auch gut an.

 

 

Die Ergbnisliste des Herbstcrosslaufes 2012. HTML PDF

 

Bildergalerie

 

Abwintern  2012 

Unser traditioneller Saisonausklang fand vom 11.-13.5.2012 in Jizerka  statt.

 

 Anbaden in der Iser

 Wanderung mit Geschichtsstunde auf dem alten Zollweg

 Gespensternachtwanderung von den größeren Kindern organisiert  und kein Training

 
Standortbestimmung      Misthaus  

 

Himmelfahrtstour  2012

Bei ebenfalls kühlen Temperaturen war der Singltrek pod Smrkem unser Ziel. 
Einstieg beim Riesenfass, Hinfahrt teils mit Zug und/oder Rad.(der Begriff Warmduscher  
wird seit Neuestem durch Zugfahrer ersetzt) .Anfängliche Zweifler ob dem Sinn einer extra  
angelegtenStrecke-„es gibt doch genug Waldwege“wurden eines Besseren belehrt. 
Fazit: ein lohnendes Ziel

 Auf dem Singletrek po Smrkem

 

Winter auf Abschiedstour

Skilangläufer sind grenzenlose Optimisten - So ziemlich jedenfalls.
Nach den Winterferien werden die letzten Schneerester bei Nieselregen  breitgefahren.
Der Bieg Piastow  hatte Sonnenschein und  eisige Spuren zu bieten.
Der Lauschekammlauf wird erst wieder im Dezember stattfinden.
Beim Masters World Cup (Senioren-WM  ab 31 Jahre) in Oberwiesenthal  gab es  eine Bronzemedaille!!!

Weitere AK-Platzierungen 30km klassisch

Platzierung 30km Freistil

 

 

Deutsche Seniorenmeisterschaften im Langlauf 18/19.02.2012 in Mitterteich

Ergebnisse Bertsdorfer SV 10km/ct und 20km/ft

 

H36 Mike Czeczine 7. Platz in 37min. , 36sek./ 6.Platz in 1h.19min.16sek

H41 Silvio Schneider 3. 33.21 / 4. 1.08.18

H46 Hartmut Eifler 7. 36.42 / 11. 1.15.48

Lutz Hamann 11. 37.07 / 7. 1.11.24

Gerold Müller 15. 39.48 / 12. 1.15.54

H51 Steffen Otto 2. 37.54 / 2. 1.05.33

H56 Roland Altmann 13. 43,24 / -

 

Nach einem Iserlauf ohne Spuren, allen regional ausgefallenen Wettkämpfen und zeitaufwendigenTrainingsfahrten ins Isergebirge ist der Januar schon Geschichte.
Mittlerweile kann man an Seidelsberg, Hain und Lausche wieder langlaufen. Die Spuren werden wie die anderen Jahre auch größtenteils von Ehrenamtlichen präpariert. Ohne diese würde es mau aussehen.
Traurig, wie jedes Jahr aufs Neue Konzepte neu erfunden, in der Presse hochgehalten und bis ins nächste Jahr wieder vergessen, verworfen oder aus Finanzmangel hinten angestellt werden.
Oder ist die Wintersport-Interessengruppe nur zu klein und zu still?
Mittlerweile hat wohl bald jeder Fußballplatz eine Flutlichtanlage, neuen Rasen etc.

Bei der Sachsenmeisterschaft vom 3.-5.02.12 in Marienberg ist der BSV, neben anderen guten Ergebnissen,  mit einer 2. und 3. Platzierung in der Klassischen Technik Schüler AK 12 und 13 zu finden.

Am Wochenende vom 10.-12.2. freuen wir uns auf das Wintersportfest in Spitzkunnersdorf, den Nachholetermin der Kreismeisterschaft und den Nachtlauf beim PSV in Jonsdorf.

 

       

   

 

Trainingslager Dezember 2011 in Jizerka

Mit sämtlicher uns zur Verfügung stehender Ausrüstung reisten wir an, mit der Befürchtung, dass wir möglicherweise nur Turnschuhe, Stöcke und Regensachen brauchen werden. Nachmittags war dann doch noch ein Rollertraining möglich und zu Fuß auf den Bukovec ist doch auch mal was. Zum Sonntag hatten dann die Schneeflocken beschlossen, größtenteils als Regen zur Erde zu fallen.

  

  

 

Nov.2011

 

Nach mehr oder eher weniger sommerlichen Radtouren, Cross- und Orientierungsläufen werden wieder die Roller, Stirnlampe und Hallenschuhe ausgepackt. Für einige heißt das diesjährige Winterziel: Senioren WM in O-thal. Natürlich trainiern wir Anderen fleißig mit und fiebern Pulverschnee mit Sonnenschein entgegen. Gespannt werden wir auch verfolgen wie es mit „Valle“ Valentin Mättig weiter geht,ob er es schafft unserem Sommi nachzueifern.Wir drücken auf alle Fälle die Daumen das er das hinbekommt und auch mal das Glück auf seiner Seite hat.
Für das Trainingslager vom 2.-4.12. in Jizerka ist Schnee bestellt.

Erster Wettkampf : Lauschekammlauf am 17.12.

Herbstcrosslauf der Bertsdorfer Skiläufer 2011

Aktuell hier die Ergebnisliste des traditionellen Herbstcrosslaufes und noch paar Bilder dazu

 

 

 

 

 

Abwintern 2011

Nach einem Orientierungs- und Fragespiel sitzen die Kinder hier bei der Auswertung der Saison.
Zu später Stunde zeigten unsere Seniorenweltmeisterschafts-Teilnehmer Steffen Otto und Silvio Schneider das sie ihre Medaillen nicht nur im kanadischen Wald gefunden haben sondern hart erkämpfen mussten. Sie brachten dabei viele neue interessante Eindrücke aus der Ferne mit nach Hause
.

 

 

28-30.1.2011 Sachsenmeisterschaften

Bei strahlendem Sonnenschein wurden vom 28-30.1.2011 die Sachsenmeisterschaften in Johanngeorgenstadt ausgetragen. Mit den Ergebnissen  war der Trainerstab nicht ganz zufrieden. Teilweise waren die Ski etwas langsamer als die der Konkurrenz und in einer AK bei den Junioren belegten wir  mit dem 2. gleichzeitig den vorletzten Platz.

Hier einige Ergebnisse (komplett zu finden unter WSV 08 Johanngeorgenstadt)

Vize-Sachsenmeister
Junioren AK 16 5km Freistil und klassisch Juliane Richter, ebenso Anna Spila in der AK17/18 und
Silvio Schneider H41 über 10km

3. Plätze
Schüler AK 12 über 3km Cl Jonas Wündrich
Staffel H36-46 (Eifler H, Schneider S. und Otto S)

Und der Sachsenmeister in der AK- H46 über 10 km klassisch wurde Hartmut Eifler.

 

15.01. 2011 Gipfellauf Jizerske Tisicovky im Isergebirge

trotz schlechtem Wetter bin ich mit den reiferen Herren mitgefahren. Das Wetter spielt bei denen bekanntermasen keine Rolle.
5 Uhr aufstehen, 6 Uhr Start, 9.15 Uhr Start in Josefstal ( in einer Regenpause)
Unterwegs Schnee-, Eis- und normale Regenschauer abwechselnd, meistens waagerecht entgegenkommend.
Bei ausreichender Bewegung wurde das Wasser in den Schuhen angenehm warm, die nassen Handschuhe liesen sich ertragen.
Also: keine Pause machen und nicht zu viel bergab fahren.
Sind Richtung Schneetürmchen, Schwarzeberg, Taubenhaus und zurück über Wittichberg, Na Kneipe und im Dunkeln die Abfahrt
zurück nach Josefstal (nur teilweise mit Lampe ausgerüstet)
Ca. 19.30 im Ziel mit 8 geschafften Gipfeln in Tanvald angekommen.
Ausser uns 7 nur weitere 21 Läufer. 

 

Iserlauf - Jizerska Padesatka 2011

Auch dieses Jahr waren unsere Teilnehmer beim tradtionellen Iserlauf wieder erfolgreich. So erreichten Steffen Otto über die 25km klassisch den ersten Platz, Silvio Schneider und Juliane Richter den zweiten Platz in ihrer Altersklase. Beim Mini-Iser erreichte Lieselotte Linke über 500m einen dritten Platz.

 

Lauschekammlauf 18.12.2010
 


Der Lauschekammlauf vom 18.12.2010 ist Geschichte. Das Wetter war schön, die Bedingungen (Schnee) traumhaft und die Anzahl der Teilnehmer durchschnittlich, was angesichts des Trubels vor Weihnachten und den zur Zeit herrschenden Straßenverhältnissen verständlich ist. Gesamtsieger auf der langen Strecke über 16km bei den Männern wurde Steffen Otto vom Bertsdorfer SV mit einer halben Minute Vorsprung vor Silvio Clemenz vom PSV Zittau. Bei den Frauen über 7,5km siegte Loreen Schiffner Bertsdorfer SV mit ca. 45s Vorsprung vor Anna Spila Bertsdorfer SV. Ergebnisse ohne Berücksichtigung der Altersklassenwerttung.

Ergebnisliste

Bildergalerie

 

Hier die Ergebnisliste vom Bergsteigerfindigkeitslauf 14.11.2010.

 

 

Martin Eifler gewinnt Seidelsberglauf

In einem packenden Duell konnte am Sonnabend Lokalmatador Martin Eifler (Bertsdorfer SV) den 22. Bertsdorfer Herbstcrosslauf „Rund um den Seidelsberg“ gewinnen. Martin Eifler, der 2 Runden führte, in der 3. Runde aber von Torsten Pawel (TV Dresden) überholt wurde, konnte sich in einem packenden Fotofinish mit der sehr guten Zeit von 17:25 min den Sieg erkämpfen. Wenn die Herren auch „nur“ eine 4,5km-Strecke zu bewältigen hatten - durch das sehr anspruchsvolle Streckenprofil über die Spitze des 433 m hohen Seidelsberges gilt der Seidelsberglauf als ein sehr schwerer Crosslauf.
Auch bei den Damen gab es mit dem Sieg von Loreen Schiffner einen - recht souveränen - Erfolg des Gastgebers Bertsdorfer SV.
„Der Martin hat einen WM-tauglichen Zielspurt hingelegt“ freut sich Lutz Hamann, Sektionschef der Bertsdorfer Skiläufer über die Erfolge seiner Läufer, und „165 Starter und Starterinnen bedeuten einen neuen Teilnehmerrekord“. Zum Gelingen beigetragen haben sicher außer dem strahlenden Sonnenschein und der Wertung innerhalb des Sommer-Oberlausitz-Cups die Unterstützung durch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, den Trixi-Park und die IKK Sachsen sowie die gelungene Organisation. Denn bei Musik, Moderation und Verpflegung kam fast ein wenig Volksfestatmosphäre auf. (JS)

Bilderalbum

Martin Eifler (vorn) und Torsten Pawel lieferten sich während des gesamten Laufes ein packendes Duell

 

Herbstcrosslauf der Bertsdorfer Skiläufer - Seidelsberglauf vom 18.09.2010

Trotz kühler Witterung und einiger Schrecksekunden bei den Startermeldungen und beim Rechenbüro, hat letzendlich doch alles gut und bis jetzt ohne Beschwerde funktioniert. Nicht zuletzt zeigt ja die Anzahl der Läufer so schlecht kanns nicht sein. 165 Starter und vor allen steigende Teilnehmerzahlen bei den Kindern ist doch ein positiver Aspekt.
Und das sich die Sportler aus Josefuv Dul in Tschechien zu uns gefunden haben, ist ja auch schön.
Aber vor allen konnten  beide Pokal von Bertsdorfer Sportlern gewonnen werden. Und wer das Rennen von außen beobachten konnte, es war bei den Männern ein ganz heißes Ding. Martin führt 2 Runden, Torsten Pawel geht in der 3. Runde vorbei und holt ca. 8-10 m raus, aber Martin kann auf der letzten Gerade noch mal ran kommen, und dann der Spurt....  fast WM würdig. Die letzten Meter vor der Gasse würde von beiden noch mal voll Gas gegeben und Martin konnte sich knapp durchsetzen. Grandios.

 

Ergebnisse

 

Lauschekammlauf

Insgesamt kann man sagen, der Lauschekammlauf am 10.03.2010 war eine gelungene Veranstaltung bei guten Schneebedingungen. Allen Teilnehmern, Oranisatoren, Helfern und Wettkämpfern ein besonderer Dank.
Hier der
Link zur Ergebnisliste.

 

Iserlauf (Jizerska Padesatka)

 

Nach dem späten Beginn des Winters zeigte dieser sich jetzt von der besseren Seite und der Iserlauf konnte doch noch stattfinden. Über 30 Sportfreunde des Bertsdorfer Sportvereines gingen hier über 25, 30, 50km sowie beim Mini-Iser am den Start, zeigten gute Leistungen und trotzten den zum Teil komplizierten Wachsbedingungen.
Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Christian Otto wurde Gesamt-41. über 50 km und 2.-bester Deutscher
Silvio Schneider wurde Gesamt-19. über 25 km und 2.-bester Deutscher
Juliane Richter wurde zweitbeste deutsche Frau und bester Frau unter 18 über 25 km
Steffen Otto wurde Gesamt-23 über 30km Freistil
Jonas Richter war 1. beim Mini-Iser über 1 km,
Sarah Czeczine 1. über 2 km
Laura Czeczine 1. über 3 km
Jan Feodorow 2.

 

Silvio Schneider gewinnt Seidelsberglauf


Mit der sehr guten Zeit von 17:35 min gewann am Sonnabend Silvio Schneider (Bertsdorfer SV) den 21. Bertsdorfer Herbstcrosslauf „Rund um den Seidelsberg“. „Da musste ich erst 40 Jahre alt werden, um einmal diesen Lauf zu gewinnen“, freut sich der Sieger, der es der Jugend noch einmal richtig gezeigt hat. Und das war keine leichte Aufgabe. Auch wenn es im Herrenbereich „nur“ eine 4,5km-Strecke zu bewältigen gab, das sehr anspruchsvolle Streckenprofil über die Spitze des 433 m hohen Seidelsberglaufes machte das mehr als wett.
Auch bei den Damen dominierte der gastgebende Bertsdorfer Sportverein. Mit den Nachwuchsläuferinnen Juliane Richter, Laura Czeczine und Anna Spila kamen gleich die 3 schnellsten Mädchen aus Bertsdorf. Aus dem Erwachsenenbereich konnte ihnen niemand gefährlich werden.
„Besser hätte es für uns nicht laufen können“ resümiert Lutz Hamann, Sektionschef der Bertsdorfer Skiläufer, und „159 Starter und Starterinnen bedeuten fast einen neuen Teilnehmerrekord“. Dazu beigetragen haben sicher außer dem strahlenden Sonnenschein und der Wertung innerhalb des Sommer-Oberlausitz-Cups die Unterstützung durch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und die IKK Sachsen sowie die gelungene Organisation. Denn bei Musik, Moderation und Verpflegung kam fast ein wenig Volksfestatmosphäre auf. Da tat es der Stimmung auch nur kurzzeitig Abbruch, dass Polizei und Krankenwagen gerufen werden mussten, als ein Mädchen in ein vorbeifahrendes Auto lief – doch zum Glück ging der Zwischenfall noch einmal glimpflich aus.

 
Ergebnisliste

 

 

 

 

 

 

Skiwanderung zum Saisonausklang im Isergebirge

Letzten Samstag trafen sich die Kinder und Jugendlichen bei bestem Wetter mit reichlich Sonnenschein zur Skiwanderung ausgehend vom Wittighaus Richtung Klein Iser. Aber diesmal war kein Wettkampftempo sondern Ausdauer gefragt, denn abseits gespurter Loipen teils durch tiefen Schnee sollte keiner schlapp machen. Die Anstrengung wurde belohnt durch schöne Ausblicke in die bizarre Landschaft des Isergebirge abseits ausgetretener Pfade

Skiwanderer

auf dem Welschen Kamm des Isergebirges

 

Saisonabschluss in Bodenmais

Den Abschluss unserer Wettkampfsaison bildet traditionell der Skadi-Loppet bei Bodenmais im Bayrischen Wald. Die 20. Ausgabe des als "Euroloppet" - einer Vereinigung der größten Volkslangläufe Europas - eingestufte Wettkampf fand in diesem Jahr am 14./15.03. statt. Rund 2400 Skiläufer aus 23 Nationen waren am Start bei den Freistil-Wettkämpfen über 30 km (2, 4, 6 und 10 km für die Jugend) und den klassischen Läufen über 20 und 42 km. Dabei war auch der Bertsdorfer Sportverein - gab es doch für die Besten jeder Altersklasse attraktive Glaspokale zu gewinnen. Der Wettkampf war wie gewohnt bestens organisiert und Schnee gab es mit 1,50 m mehr als genug - da konnte auch das wechselhafte Wetter mit strahlender Sonne am Sonnabend und Schnee- und Regenschauern am Sonntag die Stimmung nicht verderben.Die erfolgreichsten Starter des Bertsdorfer SV waren über 42 km klassisch Christian Otto (1. Junioren), Steffen Otto (2. AK 46-50) und Sylvio Schneider (2. AK 36) sowie über 30 km Freistil Christian Otto mit dem 6. Platz. Im Nachwuchsbereich erreichten die besten Platzierungen Marie Richter und Jonas Richter mit dem 6. Platz über 2 km Freistil sowie Sarah Czeczine über 4 km. Weiterhin erreichte: Arved Rönsch 8. Pl. (AK 17, 20 km klassisch, 10. Pl. 10 km Freistil), Laura Czeczine 9. Pl. (AK 13, 6 km Freistil), Juliane Richter 10. Pl. (AK 14, 6 km Freistil), Thomas Große 11. Pl. (AK 14, 6 km Freistil), Robert Albrecht 11. Pl. (AK 10, 2 km Freistil) und Anna Spila 12. Pl. (AK 15, 6 km Freistil).

 

Christian Otto erkämpft den 2. Platz der DSV-Skilanglaufserie

 

Der Waltersdorfer Christian Otto vom Bertsdorfer SV erkämpfte den 2. Platz in der Gesamtwertung der DSV-Skilanglaufserie. Er musste sich dabei nur von Rico Schaller (VSC Klingenthal) geschlagen geben. Der vom deutschen Ski-Verband initierten Serie der größten deutschen Skilanglauf-Marathons gehören der Erzgebirgsmarathon, der Tannheimer Skitrail (zum Teil auf österreichischem Gebiet), der König-Ludwig-Lauf, der Rennsteig-Skilauf, der Kammlauf (bei Klingenthal) und der Skadi-Loppet an. Da jeweils ein klassischer und ein Freistil-Wettkampf zu bestreiten sind, sind also insgesamt 12 Wettkämpfe zu absolvieren, bei denen um Punkte für die besten Platzierungen gekämpft wird. Die neun besten Ergebnisse kommen in die Gesamtwertung. Sein bestes Ergebnis erzielte Christian Otto über 34 km klassisch beim Rennsteig-Skilauf als er mit nur 1,3 Sekunden Rückstand den Gesamtsieg nur knapp verpasste. Jeweils die Bronzemedaille erkämpfte er bei den Klassik-Läufen vom Kammlauf und dem Erzgebirgsmarathon.

 

Bieg Piastów

 

Am 07./08.03. fiel in Jakuszyce im polnische Isergebirge der Startschuss zum Bieg Piastów. Es galt Laufstrecken von 46 oder 26 Kilometer in der klassischen Technik sowie 30 km im Freistil zu bewältigen. Der Bieg Piastow gehört inzwischen auch der World-Loppet-Serie an. Und so stellten sich auch reichlich 3000 Starter bis hin aus dem fernen Alaska der Herausforderung. Die besten Ergebnisse für unseren Verein erzielten über 46 km klassisch Christian Otto (Gesamt-13.), dicht gefolgt - obwohl 30 Jahre älter - von seinem Vater Steffen Otto (14.) und Silvio Schneider (16.). Bester Starter über die Freistil-Distanz war Lutz Hamann (32.).

 

 

 

Lausche-Kammlauf der Skilangläufer

Über 40 Langlauf-Begeisterte aus sieben Vereinen gingen am vergangenen Sonnabend an den Start zum traditionellen Lausche-Kammlauf. Wohl gesonnen war Frau Holle den Organisatoren vom Bertsdorfer SV und dem DAV. Anders als zum ursprünglich geplanten Austragungstermin im Dezember, sorgte nun ein halber Meter der weißen Pracht für gute Bedingungen, der auch in diesem Jahr mit internationaler, d.h. tschechischer Beteiligung ausgetragen wurde. Der Spurschlitten hatte vom Start nahe der Lausitzer Hütte, in der das Org-Büro eingerichtet war, eine anspruchsvolle Runde von knapp 7 km gezogen. Diese war von den Männern zweimal und von Frauen und Jugendlichen einmal in klassischer Technik zu durchlaufen. Der Start erfolgte als Massenstart. Auf die Sieger aller Kategorien warteten die von der Sächsischen Zeitung gestifteten Pokale. Schnellster Mann wurde Ralf Große, der die zwei Runden mit 50:53 min bewältigte. Den jährlich in einer anderen Kategorie ausgeschriebenen Wanderpokal konnte in diesem Jahr Andrea Kröber vom OL Team Wehrsdorf – mit 31:11 min die schnellste Frau - mit nach Hause nehmen. Schnellster Mann wurde Ralf Große (PSV Zittau), der die zwei Runden mit 50:53 min bewältigte. (JS)
 

Start Herren

Start Damen

 

Ergebnisliste

 

23. Seniorenmeisterschaft Skilanglauf Oberwiesenthal 3x Gold für Steffen Otto

Hier dominierte Steffen Otto in der AK46 und holte sich den deutschen Meistertitel in der klassischen Technik über 30km, in der freien Technik über 10km sowie in der Staffel AK41/46 mit der Mannschaft Steffen Otto/Hartmut Eifler/Mike Fröhlich (SSV Sayda). Lutz Haman AK46 belegte in der freien Technik Rang 6. Hartmut Eifler AK46 belegte in der klassichen Technik über 30km Platz 7 und in der freien Technik Platz 12.

Ergebnisse

 

Rennsteig-Skilauf

Christian Otto hat am Wochenende beim Rennsteig-Skilauf viele Punkte für die DSV-Langlaufserie gesammelt. Seine Platzierungen 17km Freistil Platz 8 - 2:40 min Rückstand und 34km klassisch Platz 2 - 1,3  sek Rückstand.

Christian

Weitere Infos bei Volksskilanglauf.de  Ergebnislisten

 

Alfred-Lebelt-Skicup 2009 Traditionslanglauf

Am vergangenen Sonnabend beim Traditionslanglauf in klassischer und freier Technik waren wir mit Startern über 20 und 30 Kilometer vertreten. Tauwetter mit frühlingshaften Temperaturen lies die Schneedecke bedrohlich schrumpfen und sorgte für erschwerte Bedingungen auf der ganzen Strecke. Viel Kraft und Durchhaltevermögen waren also gefragt, um die 4 bzw. 6 Runden über 5km zu absolvieren.

Unsere erfolgreichen Kandidaten

 

4. Teamsprint-Nachtlauf Jonsdorf-Grenzwiese

In einer Stunde Laufzeit waren hier abwechselnd vom Klassikläufer und Freistielläufer jeder Mannschaft so viele 1km-Runden wie möglich zu absolvieren. Mit 15 Runden holte in der Kategorie Jugend bis 16 Jahre von unserem Verein die Mannschaft Anna Spila / Juliane Richter Gold und in der Kategorie männlich mit 19 Runden und einem Rückstand von 02:55 auf die Sieger die Mannschaft Hartmut Eifler / Martin Eifler einen vierten Platz.

Ergebnisliste

 

Seniorenweltmeisterschaft in Autrans: Zweimal Silber für den Bertsdorfer SV

Und so sieht die Bilanz aus
Steffen Otto belegte über 30km klassisch einen zweiten Platz, über 45km klassisch Rang 5 und in der Staffel 4x5km kam seine Mannschaft auf Platz 4.
Silvio Schneiders Mannschaft holte in der 4x5km Staffel Silber. Er belegte über 30km klassisch Rang 8 und am letzen Tag über 45km Rang 6.

Unseren beiden Teilnehmern zu ihrer Silbermedaille recht herzlichen Glückwunsch und auch in Zukunft viel Erfolg!


Bericht und Ergebnislisten

 

 

Junioren-Weltmeisterschaft in Praz de Lyz

Mättig Vallentin erreichte einen 29. Platz von 92 Startern über 10km in der freien Technik.

Ergebnisliste

 

Walter-Loschke-Pokalläufe freie Technik

Anna

Lutz und Hartmut

Bildquelle: Webseite Skiclub Kottmar

Die Walter-Loschke-Pokalläufe fanden dieses Jahr aufgrund der nicht zu üppigen Schneedecke nur in der freien Technik statt. Für unseren Verein war es aber ein großartiger Wettkampf mit vielen guten Ergebnissen. In der AK8 siegte Julia Stephan mit 45 Sekunden Vorsprung souverän. In der AK9 ließ Jonas Richter die ganze Konkurrenz hinter sich und erreichte 94 Sekunden vor dem Zweitplatzierten das Ziel. Die AK10 weiblich wurde gänzlich Bertsdorfer SV-intern ausgemacht und Anne Richter, Emily Aedtner sowie Corinna Feodorow belegten Rang1, 2 und 3. Sarah Czeczine kam in der AK11 auf Platz 1 und ihre Schwester Laura belegte in der AK13 mit 5 Sekunden Rückstand einen zweiten Rang. Juliane Richter kam in der AK14 mit fast einer Minute Vorsprung ins Ziel. Die Wertung in der AK41-50 Herren machten Hartmut Eifler und Lutz Haman unter sich aus.

Weitere Platzierungen:
Arved Rönsch, Anna Spila und Ronny Schneider in ihrer AK ohne Mitbewerber Platz 1
Emely Förster Platz 2
Lara Breite, Robert Albrecht und Jan Feodorow Platz 3
Martin Altmann Platz 4
Bernd Spila Platz 7

Ergebnisliste

 

31. Lausitzer 30 in Polevsko

Am Samstag, den 31.01.2009 machten sich 4 Sportfreunde unseres Vereins auf, um zum befreundeten Verein Ski Polevsko zu fahren und am Lausitzer 30, einem Wettkampf in klassischer Technik über 30km teilzunehmen. Es war ein anstrengendes Rennen auf einer 10km Runde mit langen Anstiegen, schnellen Abfahrten und teils vereisten Kurven, so das fahrerisches Können, Kraft und Ausdauer voll gefragt waren. Gute Organisation, eine ordentlich präparierte Loipe, freundliche Menschen drum herum, ausreichend Verpflegung, die herrliche Landschaft an der Wettkampfstrecke und ein geselliges Beisammensein im Gasthaus nach dem Wettkampf machten den Tag zu einem schönen Erlebnis, was man nicht missen möchte.(VJ)

Manschaft

Die Platzierungen (alles AK) Rönsch Thomas Platz 4, Altmann Roland Platz 5, Jehmlich Volker Platz 7, Scharf Andre Platz 8

Ergebnisliste

 

Junioren- und Seniorenweltmeisterschaften

Drei Läufer des Bertsdorfer SV sind gerade bei Weltmeisterschaften am Start. Valentin Mättig erfüllt sich seinen Traum und ist erstmals bei der Junioren-WM im französischen Praz-de-Lyz dabei. Seine Ergebnisse sind unter www.xc-ski.de abrufbar. Das erste Mal dabei ist auch Silvio Schneider - bei der Senioren-WM in Autrans, ebenfalls in Frankreich. Die Ergebnisse von ihm und vom Altmeister Steffen Otto, der schon viele Mal dabei war, sind hier einzusehen. An dieser Stelle halten wir Euch auf dem Laufenden. (JS)

 

Bertsdorfer SV erkämpft 6 Medaillen bei den Sachsenmeisterschaften

Sehr gute Ergebnisse erreichten unsere Skiläufer wieder bei den Sachsenmeisterschaften. Aufgrund der Wetterlage von Stützengrün in die Klingenthaler Vogtland-Arena verlegt, hatten die Sportler gute und schlechte Überraschungen zu verdauen. Super war – der Bertsdorfer SV hatte zusammen mit dem SC Kottmar einen eigenen Wachscontainer. Unglücklich waren jedoch teilweise die Streckenführungen. Nicht nur, dass eine separate Warmlaufspur fehlte, die Strecken mit sehr steilen Anstiegen und ebensolchen, teils vereisten Abfahrten verlangten nicht nur den Kindern, sondern auch unseren erfahrensten Läufern alles ab. Über 300 Läufer(innen) aller Altersklassen gingen in den Disziplinen klassisch, Freistil und Staffel an den Start.
Die 11 Starter(innen) des Bertsdorfer SV konnten dabei 2 Gold-, 2 Silber und 2 Bronzemedaillen erkämpfen. Im Erwachsenenbereich freut uns besonders, dass unsere “alten” Herren Lutz Hamann, Hartmut Eifler und Gerold Müller den Sachsenmeistertitel in der Staffel verteidigen konnten. Gold gabs weiterhin für Hartmut Eifler (klassisch), Silber für Lutz Hamann (Freistil) und zweimal Bronze für Silvio Schneider.
Im Nachwuchsbereich waren die Ergebnisse erwartungsgemäß etwas schwächer. Die bis Anfang Januar schlechten Trainingsmöglichkeiten im Zittauer Gebirge, verbunden mit den beiden letzten schneearmen Jahren, konnten auf Dauer nicht mit aufwendigen Trainingsfahrten ins Isergebirge wettgemacht werden. Eine Silbermedaille und ein 4. Platz für Arved Rönsch, “undankbare” 4. Plätze für die Mädchenstaffel Laura Czeczine/Anna Spila/Juliane Richter, ein 5. Platz für Sarah Czeczine und ein 6. Platz für Juliane Richter zeigten aber, dass mit uns immer zu rechnen ist.(JS)

Albrech Robert

Mannschaft

Übersicht Platzierungen

freie Technik:
Kinder und Jugendliche: Rönsch Arved Platz 4
Erwachsene: Haman Lutz Platz 2, Schneider Silvio Platz 3, Eifler Hartmut Platz 4, Müller Gerold Platz 5 (alles AK).

klassische Technik:
Kindern und Jugendliche: Rönsch Arved Platz 2, Czeczine Sarah Platz 5 und Richter Juliane Platz 6.
Erwachsene: Eifler Hartmut Platz 1, Silvio Schneider Platz 3, Gerold Müller Platz 6.(alles AK).

Staffel:
Erwachsene: Herrenstaffel der AK46 Eifler Hartmut/Müller Gerold/Hamann Lutz Platz 1.
Kinder und Jugendliche: Staffel AK14/15 weiblich Czeczine Laura/Spila Anna/Richter Juliane Platz 4.

Ergebnislisten: freie Technik    klassische Technik     Staffel

 

Kreismeisterschaften klassische Technikl

Hier gab es jeweils 4x Platz 1 und Platz 2 sowie 3x Platz 3 für unseren Verein. Ergebnisliste

Kinder- und Jugendsportfest des Landkreises Bautzen

Als zweiten Wettkampf in dieser Saison nahmen Skiläufer des Bertsdorfer SV am Kinder- und Jugendsportfest des Landkreises Bautzen in Sohland/Spree teil. Dabei wurden 6 erste Plätze, 6 zweite Plätze und zwei dritte Plätze alle in der jeweiligen Altersklassenwertung belegt. Richter Jonas musste sich mit nur 0,5 Sekunden Zeitdifferenz auf den Sieger geschlagen geben. Richter Marie siegte souverän mit 1:21 min Vorsprung. Weitere erste Plätze errangen Czeczine Sarah, Spila Anna, Rönsch Arved und Haman Lutz. Verdiente zweite Plätze belegten Förster Emely, Feodorow Jan, Große Thomas, Albert Lars und Eifler Hartmut.
Weiterhin nahmen drei Sportfreunde am Steinkuppenlauf in Holzhau/Erzgebirge teil und zwei Mannschaften absolvierten den 1000m-Gipfellauf im Isergebirge.(VJ)
 

Beim Kinder- und Jugendsportfest des Landkreises Bautzen sollten vor allem unsere Nachwuchsläufer mal wieder etwas Wettkampfluft schnuppern. Bei den Freistilwettkämpfen (die Jüngsten waren natürlich wieder klassisch unterwegs) konnten wir viele gute Platzierungen erreichen. Einen Sieg feiern konnten Marie Richter, Sarah Czeczine, Anna Spila und Arved Rönsch. Den 2. Platz erkämpften sich Jonas Richter, Emely Förster, Jan Feodorow und Thomas Große - komplettiert von den 3. Rängen für Lara Breite, Corinna Feodorow. Doch auch die Herren mussten nicht nur zuschauen - und so sprang auch noch ein Sieg für Lutz Hamann und zwei 2. Plätze für Hartmut Eifler und Lars Albert heraus.(JS)

Ergebnisliste

 

Valentin Mättig fährt zur Junioren-Weltmeisterschaft

Der Skilangläufer Valentin Mättig vom Bertsdorfer Sportverein erkämpfte sich das Ticket zur Junioren-Weltmeisterschaft. Der 18jährige Valentin Mättig, vor kurzem Vater geworden, erfüllte sich damit einen lange gehegten Traum. Bereits in der letzten Saison erkämpfte er den Gesamtsieg in seiner Altersklasse im Continental-Cup. Musste er in dieser Saison beim FIS-Continental-Cup in Alta Badia noch Hannes Dötzler den Vortritt lassen, konnte er dies nun noch toppen: Er siegte beim Continental-Cup im italienischen St. Ulrich in der freien Technik. Damit wurde der Weg frei für den Oberlausitzer, der derzeit zum C-Kader der Deutschen Nationalmannschaft zählt. Er fährt nun vom 28.01. bis 06.02.2008 ins französische Praz-de-Lyz. Wir drücken Valle die Daumen und werden Euch bzw. Sie auf dem Laufenden halten.(JS)

 

Zittauer Ski-Langläufer erfolgreich beim Iserlauf

Sehr gute Ergebnisse erzielten am Wochenende Skilangläufer aus dem Raum Zittau beim Iserlauf / Jizerska Padesatka. Wenige Wochen vor dem Beginn der Nordischen Skiweltmeisterschaft präsentierte sich die Region Liberec im Wettkampffieber. Der Unterschied – dieses Mal durfte jeder teilnehmen. Trotzdem wurde hochkarätiger Sport geboten – gab es doch hier neben wertvollen Preisen Punkte im FIS Marathon Cup, dem inoffiziellen Weltcup der Ski-Marathon-Läufer, zu gewinnen. Rund 4500 Sportler aus zahlreichen Ländern waren am Wochenende zur 42. Auflage des Klassikers am Start. Mehr als 40 Läuferinnen und Läufer stellte allein der Bertsdorfer Sportverein. Zur Wahl standen Wettkämpfe über 50 oder 25 km in der klassischen Technik, 30 km in der freien Technik, ein Firmen-Team-Wettkampf sowie der Mini-Iser, der Wettkampf für den Ski-Nachwuchs. Mit am Start war Vaclav Klaus, Staatspräsident Tschechiens und Freund des Skisports, – allerdings nur, um den Startschuss zu geben. Den Sieg über 50km bei den Männern sicherte sich der Italiener Marco Cattaneo mit 2:12:03 h und bei den Frauen die Vorjahressiegerin Jenny Hanson aus Schweden mit 2:40:13 h. Beste deutsche Läufer auf der 25km- Strecke waren der Waltersdorfer Steffen Otto mit 1:06:27 h und dem 5. Platz sowie Silvio Schneider mit dem 7. Platz, beide vom Bertsdorfer Sportverein. Eine sehr gute Zeit auf der langen Strecke lief der Bertsdorfer Hartmut Eifler mit 2:51:01 h.

Noch besser lief es beim Mini-Iser. Bei den Rennen der Jahrgänge 1995 – 2003 glänzte Laura Czeczine mit dem Sieg in ihrer Altersklasse. Einen Platz auf dem Treppchen erkämpften sich auch Sarah Czeczine und Thomas Große (beide 2.Platz) sowie Marie Richter (3.Platz). Nicht nach standen ihnen Jonas Richter (4. Platz), Corinna Feodorow (5. Platz) und Markus Engemaier (6. Platz). (JS)

 

 

Kurz vor dem Iserlauf

Nach den Trainingskilometern der vergangenen Wochen fiebern die Skiläufer des Bertsdorfer SV dem ersten größeren wirklich stattfindenden Wettkampfereignis in dieser Wintersaison, dem Iserlauf (Jizerska Padesatka) in Friedrichswald / Bedrichov im Isergebirge am kommenden Wochenende zu. In unterschiedlichen Wettkämpfen in der freien und klassischen Technik über Distanzen bis 50km werden die Sportler ausreichend Gelegenheit zum Kräftemessen und der Überprüfung des eigenen Leistungsstandes haben. Dabei sind sicherlich wieder herausragende Ergebnisse bei den Kindern und Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen zu erwarten.(VJ)

Skifahrer